"Alles steht Kopf" am Freitag, dem 7. Juni in der KulturKirche Weinberg

Erwachsenwerden ist nicht einfach – schon gar nicht, wenn die Familie vom Land in eine fremde Großstadt zieht. Dass dies so ist, wird am Freitag, dem 7. Juni 2019, 20 Uhr, mit dem Kinofilm "Alles steht Kopf" in der KulturKirche Weinberg wieder einmal unter Beweis gestellt. 

Der Eintritt ist frei. Getränke und Einlass wie immer 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

 

Der Pixar-Animationsfilm stammt aus dem Jahr 2015 und ist für Kinder und Erwachsene ab 10 Jahren geeignet (FSK 0). Der Film lässt durch die Visualisierung der komplizierten Abläufe im Gehirn eines elfjährigen Mädchens ein ganz eigenes Universum entstehen. Regisseur Pete Docter stellt die fünf Emotionen, von denen der Film handelt, als lebendige Wesen dar, denen Schauspieler ihre Stimme leihen (u. a. Comedian Olaf Schubert als "Angst", und der als Gernot Hassknecht bekannte Hans-Joachim Heist als "Wut"). Und da es keinen fiesen Bösewicht gibt, der alles zerstört, was ihm unterkommt, ist "Alles steht Kopf" eine sehr persönlichen Auseinandersetzung mit der eigenen Gefühlswelt, an die Zuschauer aller Altersgruppen noch lange denken werden. 

 

Zur Handlung: Im Hauptquartier, dem Kontrollzentrum im Kopf der elfjährigen Riley, leisten fünf Emotionen Schwerstarbeit: Angeführt von der optimistischen FREUDE, die Riley immer nur glücklich sehen möchte, sorgt sich ANGST ständig um Rileys Sicherheit, während WUT auf der Suche nach Gerechtigkeit bisweilen die Hutschnur platzt. Und die aufmerksame EKEL schützt den Teenager davor, sich zu vergiften - körperlich oder mental. Nur die unglückliche KUMMER weiß nicht so Recht, was ihre Aufgabe ist - nun ja, die anderen offensichtlich aber auch nicht. Als Rileys Familie eines Tages vom Land in eine fremde große Stadt zieht, sind die Emotionen gefragt, Riley durch die bislang schwerste Zeit ihres Lebens zu helfen. Aber als FREUDE und KUMMER durch ein Missgeschick tief im Gedächtnis des Mädchens verschwinden, liegt es an den anderen drei Emotionen, das Chaos in den Griff zu bekommen. Dummerweise haben FREUDE und KUMMER versehentlich wichtige Kernerinnerungen von Riley mitgenommen und müssen diese nun unbedingt ins Hauptquartier zurückbringen, wenn sie nicht für immer verloren gehen sollen. Es beginnt eine aufregende Reise durch ihnen unbekannte Hirnregionen wie das Langzeitgedächtnis, das Fantasieland, das Abstrakte Denken und die Traum Produktion, die von den beiden Emotionen alles abverlangt - auch, über den eigenen Gefühlsrand hinauszuwachsen...

 

Wir danken für freundliche Unterstützung:

Öffnet externen Link in neuem Fenster