Wie weiter an der Weinbergskirche?

Arbeiten im Außengelände der Weinbergskirche gehen weiter – Zusammenarbeit mit Stadt Dresden wird ausgebaut – Arbeitseinsätze zur Unterstützung

Vier Jahre nach Abschluss der umfangreichen Arbeiten an der Weinbergskirche können wir ein durchweg positives Fazit ziehen. Das Gebäude wird deutlich vielseitiger genutzt, zahlreiche Gemeindeglieder gehen regelmäßig ein und aus auch die Energiebilanz des Gebäudes geht auf. Jahr für Jahr verursacht der Betrieb des Gebäudes keinerlei Emissionen des Treibhausgases Kohlendioxid mehr.

Dieses Projekt ist aber auch in anderer Hinsicht vorbildlich: Seit Beginn der gezielten Spendensammlung im Jahr 2012 konnten wir fast 110.000 Euro an Spenden verbuchen. Gemeinsam mit weiteren Spenden, mit Einnahmen aus der Produktion von „Grünem Strom“, Unterstützung des Vereins „KulturKirche Weinberg“ und Entschädigungen für die Fremdnutzung des Gebäudes hoffen wir, die noch bestehenden Restschulden aus dem Bau in den nächsten drei Jahren vollends tilgen zu können.

Und je schneller wir – auch dank Ihrer weiteren Spendenbereitschaft – das noch bestehende Defizit abbauen können, um so früher können wir uns auch weiteren Projekten wie einer neuen Bestuhlung widmen. Wenn auch Sie dazu beitragen können und wollen, das restliche Defizit zu reduzieren, steht Ihnen nachfolgende Bankverbindung gern zur Verfügung:

Ev.-Luth. Laurentiuskirchgemeinde Dresden-Trachau

KD-Bank (LKG Sachsen)

BIC: GENO DE D1 DKD

IBAN: DE06 3506 0190 1667 2090 28

Verwendungszweck: RT 1002/Bau Weinbergskirche

Gern stellen wir Ihnen bei Angabe Ihrer Adresse eine Spendenbescheinigung zur Vorlage beim Finanzamt aus. In diesem Jahr wollen wir möglichst noch 7.000 Euro sammeln.

In jedem Fall soll in den kommenden Monaten dank einer großzügigen Unterstützung durch die Landeskirche zusätzlich die dringende Sanierung der Abwasserleitung auf dem Vorplatz erfolgen. Da die Leitung teilweise direkt unter dem Spielplatz der Stadt Dresden verläuft, sind dafür umfangreiche Abstimmungen mit der Stadt Dresden erforderlich. Wenn alles positiv verläuft, wird nach der Leitungserneuerung aber gleich noch der Spielpatz erweitert und umfassend erneuert. 

Baubegleitend werden voraussichtlich auch einige Arbeitseinsätze erfolgen. So hoffen wir, unseren finanziellen Eigenanteil zu senken und gleichzeitig noch weitere Arbeiten ausführen zu können, damit der Entwurf von Rehwaldt Landschaftsarchitekten bald Wirklichkeit wird. Wir danken für und freuen uns auf Ihre weitere Unterstützung.

Florian Reißmann