Trauung

Mit der feierlichen Trauung in der Kirche bekennt sich ein Paar vor Gott und der Gemeinde dazu, ein gemeinsames Leben in gegenseitiger Achtung und Hilfe führen zu wollen. Sie stellen diese einzigartige Beziehung, aus der neues Glück und Nachwuchs erwachsen können, unter Gottes Segen.

Zuversicht im Glauben

Das Leben besteht nicht nur aus heiteren und unbeschwerten Tagen. Umso besser ist es, wenn am Anfang eines gemeinsamen Lebens nicht nur ein standesamtlicher Akt, sondern auch die im Glauben begründete Zuversicht auf Bewahrung und Schutz die Ehe begleitet.

Die Kirche freut sich über jedes Paar, das sich trauen lassen möchte. Vorausgesetzt wird bei jeder kirchlichen Trauung, dass die Ehe zuvor vor dem Standesamt geschlossen worden ist.

Gestaltung des Traugottesdienstes

Zu einem Traugottesdienst, der nach der standesamtlichen Eheschließung gefeiert wird, gehören Gebete, Bibeltexte, eine Ansprache, Lieder und andere musikalische Beiträge. Im Zentrum steht Gottes Segen, der für den gemeinsamen Lebensweg zugesprochen wird. Es ist möglich, dass sich das Brautpaar an bestimmten Stellen aktiv beteiligt und auch Freunde oder Verwandte Texte und Musikalisches vortragen.

>> häufige Fragen

>> Formular zur Anmeldung der kirchlichen Trauung